Angebote suchen
— Anzeige —

Startseite » Radreisen » Industriekultur- Emscherpark » Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen

Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen
Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen
Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen
Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen

Dauer: 3 Tage / 2 Übernachtungen

Mindestteilnehmerzahl: 2

Preis: ab 165,00 €

Startpunkt: Gelsenkirchen

Ziel: Gelsenkirchen


Industriekultur entdecken – Sternfahrt rund um Gelsenkirchen

Es sind vor allem die vielen Stätten der Industriekultur auf kurzer Entfernung, die das Ruhrgebiet für Radfahrer bekannt und beliebt gemacht haben. Radeln Sie entlang des Emscherpark Radweges und über die alte Erzbahntrasse durch das "Tal der Könige" - einstigen Wirkungsstätten von August Thyssen &Co. Immer ausgehend von Ihrem Gelsenkirchener Hotel erleben Sie das vielfältige und kontrastreiche Ruhrgebiet.

1. Tag

Sie starten am Anreisetag direkt mit dem ersten Highlight: dem UNESCO Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen. Die als die „schönste Zeche der Welt“ bezeichnete, ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt, ist heute das lebendige Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Über den Zollverein-Radweg führt die Tour anschließend bis zur Halde Rheinelbe. Auf dem Weg zum Gipfel entdecken Sie neben viel Natur den Skulpturenwald des Künstlers Herman Prigann. Am höchsten Punkt der Halde erwartet Sie eine aus mächtigen Betonblöcken erbaute Himmelstreppe. Genießen Sie von dort den imposanten Rundblick über das Ruhrgebiet. Entlang den Wissenschaftspark Gelsenkirchen geht es zurück zum Hotel.

Strecke: ca. 20 km

2. Tag

Am heutigem Tag wird der Rhein-Herne-Kanal steter Begleiter sein. Die industriekulturellen Highlights, Halden und Parks reihen sich daran auf wie eine Perlenkette: Nordsternpark Gelsenkirchen – Tetraeder Bottrop - Schloss Oberhausen– Gasometer Oberhausen. Die letzte Station des Tages ist der Landschaftspark Duisburg Nord. Im Mittelpunkt des 200 ha großen Geländes befindet sich das stillgelegte ehemalige Thyssen Eisenhüttenwerk. Folgen Sie dem „Weg des Eisens“ durch den Hochofen von der „Gicht“ bis zum „Torpedopfannenwagen“ und lassen Sie sich beeindrucken von der schier unübersichtlichen Vielzahl von Gerüsten, Rohren, Kesseln, Treppen und Podesten. Im Anschluss bringen Sie unsere mitgelieferten Tickets und der Nahverkehr zurück zum Hotel.

Strecke: ca. 50 km

3. Tag

Über die ehemalige Erzbahntrasse, die heute zu einem Radweg ausgebaut wurde, und die 130 Meter lange Erzbahnschwinge erreichen Sie die Jahrhunderthalle in Bochum und den angeschlossen Westpark. Die Halle wurde 1902 vom Bochumer Verein für die Düsseldorfer Industrie- und Gewerbeausstellung gebaut und anschließend als Gebläsemaschinenhalle für die Hochöfen des Bochumer Vereins wiederverwendet. Inzwischen ist die Halle eines der außergewöhnlichsten Festspielhäuser Europas. Verpassen Sie auf keine Fall auf dem Rückweg zum Hotel einen Stopp bei Holgers Erzbahnbude einzulegen. Kult!

Strecke: ca. 28 km

 

Hotelbeschreibung:

Maritim Hotel Gelsenkirchen ****

Willkommen im Herzen des Ruhrpotts! Nah beim Hauptbahnhof Gelsenkirchen und dennoch ruhig am Stadtgarten gelegen, ist das Haus ein idealer Ausgangspunkt für Ihre Radreise. Nach einem Tag auf dem Rad können Sie die gemütliche Sauna des Hotels und das große Schwimmbad nutzen. Auch kulinarisch sind Sie besten versorgt: Im Parkrestaurant mit Blick in den Stadtgarten oder im Pub mit Terrasse und deftig mit saftigen Grillgerichten.

 

Preis pro Person :

165,00 € pro Person im Doppelzimmer

207,00 € pro Person im Einzelzimmer

Preise gültig bei einer Buchung von min. 2 Personen

Wir gewähren für diese Tour Gruppenrabatte ab 6 Personen (für weitere Informationen hier klicken)

 

Leistungen:

 

zubuchbare Extras:

 

Saisonzuschläge: keine

Termine: ganzjährig, empfohlen von Mai bis Oktober,tägliche Anreise

  


Artikeldatenblatt drucken



Ihr Warenkorb
Newsletter Anmeldung
Parse Time: 0.106s